Ballroom-Technik der Standardtänze

Schwungtänze:  Englisch Walzer, Wiener Walzer, Quickstep, Slowfox
Schreittanz:       Tango

Ballroom-Dancing beginnt mit der eigenen Körperhaltung und Balance vom Herr sowie von der Dame.
Es gibt Vorwärts- und Rückwärtsschritte, *Schwungschritte sowie ein *Heben und *Senken.
Bewegungen, Posen und Positionen sowie das Umsetzen der Bewegungsenergie mit Schwungschritten ergibt einen harmonischen Bewegungsablauf.

*Die Ausnahme hier ist der Tango, er hat keine Schwungschritte und kein Heben und Senken.

Im Ballroom-Dancing führen uns die Tanzschritte im Gegenuhrzeigersinn meist am Rande um die Tanzfläche.
Das Zusammensetzen von Figuren muss mit dem passenden Drehumfang in der Tanzlinienführung erfolgen.

Englisch Walzer ist übrigens der idealste Tanz, um die Tanztechnik der Schwungtänze zu erlernen.
Diese Technik kann man dann in die anderen Schwungtänzen übernehmen.